Board of Directors


GERARD EDWARDS, CHAIRMAN

Gerard Edwards hat einen Bachelor-Abschluss in Commerce und einen Master of Business Administration mit Schwerpunkt Finanzen. Herr Edwards verfügt über 30 Jahre unabhängige Geschäftserfahrung als Serienunternehmer und Risikokapitalgeber. Er hat Unternehmen in den Bereichen Technologie, Öl- und Gasexploration / Entwicklung und Immobilienentwicklung entwickelt und geführt.


LAHAV GIL, DIRECTOR

Lahav verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in Technologie-Innovationen, Design und Entwicklung. Im Jahr 2003 gründete er die Kangaroo Group (ISO 13485), eine Full-Spectrum-Outsourcing-Plattform für Medizinprodukte-Innovationen, MedTech Kommerzialisierungsstrategien, Engineering, Design, Produktüberführungen, Zulassungsverfahren und Auftragsfertigungen. Lahav baute Kangaroo zu einer nationalen Marke auf und verkaufte Kangaroo im April 2017 an Starfish Medical.

Lahav trug zu mehr als 200 Produkteinführungen und bahnbrechenden Innovationen für kanadische Start-ups bei und hielt Vorträge an der Bzelel Academy für Kunst und Design in Israel und Gastvorträge an großen Universitäten in Toronto, über Innovation und Kultur, Technologisches-Unternehmertum, Medizintechnik-Kommerzialisierung und werte-basierende Führung.


W. CLARK KENT, DIRECTOR

Clark ist Kapitalmarktexperte mit großer Erfahrung in der Leitung von Unternehmensentwicklungs- und Finanz Initiativen, im Bereich natürlicher Ressourcen, Technologie und Biowissenschaften. Seit über einem Jahrzehnt berät er aufstrebende Unternehmen in den Bereichen strategische Planung, Finanzierung und Personalbeschaffung, auf dem nordamerikanischen und internationalen Markt. Clark begann seine Karriere bei einer Boutique-Investmentfirma, wo er sich auf Kundenbeziehungen und Marketing konzentrierte.


DR. RICHARD JANECZKO, DIRECTOR

Dr. Janeczko ist seit 25 Jahren in der In-vitro-Diagnostik-Branche tätig und hat sich auf die Vermarktung und das Management von molekularen Tests, Proteomics, Companion Diagnostics und personalisierter Medizin spezialisiert. Er hat mehrere diagnostische Marketing-Projekte von Design und Entwicklung, durch die Zulassung und bis zur Markteinführung geleitet. Er ist ein starker Befürworter der Reform der Gesundheitssysteme und sieht hier die Hauptantriebskraft zur Einführung neuer Technologien, in einer globalen Gesundheitsreform. Im Jahr 2013 gründete er DxEconomix, um einzigartige IVD-Marketing-Services basierend auf systemweiten wirtschaftlichen Auswirkungen von Diagnostika und wertebasierten Preisen anzubieten.


MICHAEL MINDER, DIRECTOR

Michael Minder ist ein erfahrener Finanzprofi mit über 15 Jahren Erfahrung im internationalen Bankgeschäft. Er war in der Schweiz und in Nordamerika für die Credit Suisse Group in leitenden Positionen im Asset- und Wealth-Management tätig und verwaltete Vermögenswerte von vermögenden Privatkunden. 1998 verließ er die Credit Suisse Group, um eine eigene Firma zu gründen, die für zahlreiche in den USA, Kanada und Europa gelistete Unternehmen, internationale Investment-Banking- und Investor-Relations-Beratungsdienstleistungen erbringt.


GEORGE LANGDON, DIRECTOR

George Langdon studierte Geologie an der Memorial University of Newfoundland, wo er zwischen 1978 und 1996 seinen BSc., MSc und PhD abschloss. Er trat 1980 als Explorations-Geologe in die Erdölindustrie ein und arbeitete für Hudson's Bay Oil und Gas in Calgary, Saudi ARAMCO in Dhahran, Saudi-Arabien, und Mobil Oil Canada in Toronto, bis 1999. Seit dieser Zeit war er als Berater für die Entwicklung von Junior-Aktiengesellschaften im Öl- und Gassektor tätig insbesondere in Ostkanada, einschließlich der Canadian Imperial Venture Corp. (TSXV-CQV) im Westen von Neufundland und Contact Exploration Inc. in New Brunswick. 2006 wurde er Gründungspräsident von Shoal Point Energy Ltd. (CNSX-SHP), wo er bis Juni 2013 tätig war. Dr. Langdon war als Präsident und leitender Geologe auch für die Ausweitung der Landposition auf insgesamt etwa 720.000 Acres verantwortlich. Es ist eine 100 % Beteiligung und er verhandelt derzeit über ein Joint Venture, durch welches bis zu 10 Bohrlöcher in den nächsten 3 bis 4 Jahren gebohrt werden sollen um dieses gewaltige Spiel zu bewerten, dass das Potenzial hat, die Energiebilanz im Osten Nordamerikas stark positiv zu beeinflussen, in den nächsten Jahren.