UX DATA SCIENCES

Nachrichten

PORTFOLIO

HemoPalm
Pharmatrac

Pharmatrac

Das Pharmatrac-System bietet hochentwickelte, intelligente Lösungen für Patienten, Betreuungspersonen und andere Interessengruppen, die mit verschreibungspflichtigen Medikamenten befasst sind. Die Kundenlösung von Pharmatrac besteht in einem „Live-Assistenten“, der den Patienten und die ihn betreuenden Personen dabei unterstützt, eine „gesündere“ Beziehung zu ihren Medikamenten aufzubauen.


Im Rahmen der ersten Vermarktungsphase wird ein Konsumprodukt der ersten Generation auf den Markt kommen, das sowohl den Patienten als auch den Betreuungspersonen einen beispiellosen Nutzen bietet. Dieses Konsumprodukt der ersten Generation besteht aus einer Reihe von neu entwickelten, interaktiven Trackern, die mit einer Analyseplattform auf Basis künstlicher Intelligenz verbunden sind. Diese wird von IBM BlueMix, IBM Watson und anderen SaaS-Modulen unterstützt. Das Konsumprodukt ist so konzipiert, dass es mit den bereits am Markt erhältlichen bzw. in Entwicklung befindlichen Smart-Home-Systemen kompatibel ist und den Konsumenten bzw. die ihn betreuenden Personen in die Lage versetzt, mit Hilfe von Audio-Labels, Sensoren, der Cloud, KI-Tools und Bluetooth-Technologien die entsprechende Medikation zuverlässig zu identifizieren, ihre Einnahme nachzuverfolgen und zu überwachen und so das Nutzerverhalten zu beeinflussen.

 Die Markteinführung der „ersten Pharmatrac-Generation“ ist in Nordamerika im Jahr 2020 geplant


Markt für Pharmatrac

UXD Market Stats - German.png

Die fehlende Medikamentenadhärenz ist ein weltweites Problem, das den Versicherungsträgern und dem Gesundheitswesen jährlich Milliarden von Dollar kostet und die Konsumenten einem enormen Risiko aussetzt. Um die Effizienz innerhalb des pharmazeutischen Ökosystems zu verbessern, besteht ein steigender Bedarf an Unterstützung bei der Medikamentenverabreichung und an mehr Aufklärung zum Thema Adhärenz.

 Laut Schätzungen in den Vereinigten Staaten nehmen mehr als 20 % der Amerikaner mindestens 5 unterschiedliche Medikamente ein (1), was jährlich Ausgaben in Höhe von 250 Milliarden US-Dollar für verschreibungspflichtige Medikamente entspricht (2). Für Patienten ist es oftmals schwierig, die ordnungsgemäße Einnahme ihrer Medikamente in den Griff zu bekommen, was zu unnötigen Spitalseinweisungen (33 % - 69 %) (3) und in Folge zu wiederholten Einweisungen innerhalb von 30 Tagen wegen Problemen mit der Medikamentenadhärenz führt (~ 64 %) (4).

 In Nordamerika schätzt man die Patientencompliance und die Medikamentenadhärenz auf unter 50 % (5), was bedeutet, dass vermutlich mehr als die Hälfte der Patienten/Konsumenten ihre Medikamente nicht ordnungsgemäß oder gar nicht einnehmen bzw. Arzttermine und andere Behandlungsschemata nicht einhalten. Laut Schätzungen sind in den Vereinigten Staaten aufgrund dieser Problematik (6) jährlich 125.000 unnötige Todesfälle zu beklagen und das US-Gesundheitssystem ist dadurch mit zusätzlichen Kosten in Höhe von rund 290 Milliarden US-Dollar konfrontiert (7).

  

Fußnoten

 1 Quelle: Mayo Clinic (2009)
2 Quelle: Mayo Clinic (2009)
3 Quelle: New England Journal of Medicine (2005)
4 Quelle: HIN (2010)
5 Quelle: The World Health Organization (2003)
6 Quelle: AM Pharm (1989)
7 Quelle: Mayo Clinic (2009)